Mehr Infos
Crossmedia - digitale Kampagnen mit haptischem Mehrwert durch NFC

Crossmedia - digitale Kampagnen mit haptischem Mehrwert durch NFC

Autor: 

Die werbetreibende Wirtschaft ist wie viele andere Branchen auch einem stetigen Wandel unterzogen. Waren früher noch Anzeigen in Zeitungen oder Zeitschriften einer der Hauptkanäle der Unternehmenskommunikation, so kamen zunächst Medien wie Kino, Radio und Fernsehen hinzu. Heute ist das Internet mit all seinen Facetten eine der wichtigsten Wege zum Dialog zwischen Unternehmen und Kunden. Die Firmenwebsite, soziale Medien, Blogbeiträge und viele weitere Kommunikationsformen schaffen die Möglichkeit, effizient crossmediales Marketing zu betreiben. Immer wichtiger wird der Austausch über mobile Endgeräte wie Notebook, Tablet oder Smartphone. Digitale Werbeartikel gewinnen an Bedeutung und neue Technologien wie der QR-Code werden entwickelt, um den Austausch zu erleichtern und zu vereinfachen. 

Im Folgenden geht es speziell um eine dieser noch jungen Technologien, nämlich um die Near Field Communication (deutsch Nahfeldkommunikation, abgekürzt NFC) und ihre Einsatzmöglichkeit im Hinblick auf Crossmedia-Marketing und digitale Werbeartikel. Zunächst einmal wird erklärt, was genau mit NFC gemeint ist. Daran anschließend sollen Sie erfahren, wie Sie NFC sinnvollerweise in Ihre Crossmedia-Strategie integrieren können und beispielsweise für digitale Werbeartikel verwenden können. Abschließend gibt es einige Beispiele für eine gelungene praktische Umsetzung des Crossmedia-Marketings in Bezug auf digitale Werbeartikel. Sie werden sehen, wie durch NFC eine haptische Werbung mit digitalem Mehrwert gelingt, die technisch voll auf der Höhe der Zeit ist.

Was bedeutet NFC?

Die Near Field Communication (NFC) bezeichnet einen Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten und ergänzt damit Bluetooth und Wifi. Ursprünglich kam die Technik vor allem im Bereich des Micropayment als Form der kontaktlosen Zahlung kleinerer Beträge zum Einsatz. Andere Anwendungsbereiche für NFC sind die schnelle Autorisierung, die Zugriffskontrolle und die unkomplizierte Datenübertragung. Mit der zunehmenden Marktdurchdringung von NFC-Funktionen auf immer mehr Smartphones gelang der Technologie der große Durchbruch ab Mitte der 2010er Jahre. 

NFC basiert auf der RFID-Technik (Radio-Frequency Identification). Diese Technologie für Sender-Empfänger-Systeme hat den immensen Vorteil, dass sie besonders effiziente, preisgünstige und für den Anwender sehr einfache Auslesemöglichkeiten bietet. Die Anwendungsmöglichkeiten der Technologie sind nahezu unbegrenzt, vom Waren- und Bestandsmanagement über die Zeiterfassung bis zur Identifizierung von Personen und Tieren reichen einige der derzeit gängigen Einsatzbereiche. Relativ neu sind die Anwendungen in Bezug auf Crossmedia und digitale Werbeartikel.

Crossmedia-Marketing als erfolgversprechende Werbestrategie

Bei Crossmedia nutzt ein Unternehmen parallel verschiedene Kommunikationskanäle zur Vermarktung eines Produkts oder einer Dienstleistung. Heutzutage ist immer auch das Internet Teil einer Crossmedia-Strategie, ebenso können digitale Werbeartikel eine Rolle spielen. Der große Vorteil des Crossmedia-Marketings ist darin zu sehen, dass die Werbebotschaft durch die Verbreitung über verschiedene Kanäle gleichzeitig an mehreren Orten präsent ist. So wird die Zielgruppe leichter erreicht und die Produkte erhalten einen hohen Wiedererkennungswert, unabhängig davon, welche Medien der Verbraucher im Endeffekt nutzt. 

Entscheidend für den Erfolg einer crossmedialen Kampagne ist die Vernetzung und die Fokussierung auf eine Leitidee, die der Kampagne zugrunde liegt. Selbstverständlich muss auch bei der Auswahl der geeigneten Kanäle die Zielgruppe im Auge behalten werden. Nutzen die potenziellen Kunden häufig soziale Medien? Ist die Kommunikation über mobile Endgeräte die beste Möglichkeit der Kundenerreichung? Sind digitale Werbeartikel geeignete Instrumente, um die Zielgruppe für ein Produkt zu gewinnen? Diese und viele weitere Fragen sollten geklärt sein, bevor eine groß angelegte Crossmedia-Kampagne gestartet wird.

Wie kann NFC konkret als Teil einer Crossmedia-Kampagne für digitale Werbeartikel eingesetzt werden?

Eine hervorragende und topmoderne Möglichkeit für ein crossmediales Marketing bietet die NFC-Technologie in Bezug auf digitale Werbeartikel. Dazu noch einmal zurück zu den technischen Voraussetzungen von NFC: Zwei der größten Vorteile liegen in der Einfachheit der Anwendung und der Vielseitigkeit der Einsatzmöglichkeiten. Dazu kommt die Sparsamkeit durch den nicht vorhandenen Energieverbrauch und die Datensicherheit im Vergleich zu WLAN aufgrund der geringen Übertragungsdistanz. Wie können Sie aber diese Technologie für Ihre Crossmedia-Strategie sinnvoll nutzen und für digitale Werbeartikel einsetzen? 

Heute sind nahezu alle Smartphones NFC-fähig. Sie benötigen nur noch einen vorprogrammierten NFC-Tag (das ist ein NFC-Chip mit Antenne) mit eindeutiger UID-Nummer, um die verlinkten Informationen abrufen zu können. Sie legen selbst fest, welche Inhalte dies sind und auf welche Produkte der kleine NFC-Tag angebracht werden soll. Digitale Werbeartikel aller Art stehen so für Ihr crossmediales Marketing ganz einfach zur Verfügung. 

Dieser Form der haptischen Werbung mit digitalem Mehrwert über eine smarte Vernetzung gehört sicherlich die Zukunft im Markt für digitale Werbeartikel. Die Interaktion mit dem Kunden kann dadurch vorangetrieben werden, es können beispielsweise Hinweise auf aktuelle Aktionen über den NFC-Tag verbreitet werden. Der Tag in Form eines Aufklebers ist ganz individuell gestaltbar und kann auf digitale Werbeartikel aller Art angebracht werden. Für eine erneuerte Crossmedia-Kampagne verlinken Sie beispielsweise mit Ihrem NFC-Chip auf einen Cloudordner, den Sie selbst ändern können. So sorgen Sie für Überraschungseffekte beim Kunden. 

Sie sehen, die NFC-Technik ist für digitale Werbeartikel wie prädestiniert und bringt einen zusätzlichen haptischen Mehrwert für Ihr Crossmedia-Marketing. Ob Sie Kugelschreiber, Coffee-To-Go-Becher, Stofftaschen oder etwas ganz anderes als digitale Werbeartikel nutzen, bleibt völlig Ihnen überlassen. Über ein Smartphone sind die von Ihnen gewünschten Informationen auf dem NFC-Tag hinterlegt und können jederzeit beliebig von Ihnen geändert oder angepasst werden. 

Mit NFC innovative Firmenpräsentationen und Gewinnspiele unterstützen

Die digitale Visitenkarte ist eine Anwendung, von der Sie bei der Firmenpräsentation profitieren können. Nutzen Sie Ihren Auftritt auf einer Messe zum crossmedialen Marketing und integrieren Sie auf Ihrem Messestand digitale Werbeartikel. So wird Ihr Auftritt lebendiger und Sie stärken die Kundenbindung. 

Ein ideales Einsatzgebiet für digitale Werbeartikel im Rahmen einer Crossmedia-Strategie ist auch die Kampagnenbegleitung. Erstellen Sie eine mobile Webseite, die zeitlich befristet individuell auf die Zielgruppe abgestimmt ist. Loyalty-Programme, Gewinnspiele oder Tippspiele während eines sportlichen Großereignisses sind Beispiele für die mobile Begleitung einer Aktion durch digitale Werbeartikel. Ihrer Fantasie bei den Anwendungsmöglichkeiten für digitale Werbeartikel sind nahezu keine Grenzen gesetzt. 

Ein besonders innovativer haptischer Werbeartikel mit NFC-Technologie ist der NFC-Finder. Ein Schlüsselanhänger oder Sticker kann beispielsweise der digitale Werbeartikel sein, auf dem der Aufkleber mit Chip angebracht wird. Der Finder eines aktivierten Gegenstandes kann damit leicht in Kontakt zum Besitzer treten und mitteilen, wo sich der verlorene Gegenstand befindet. Sie können darüber hinaus 3D-Aufkleber als digitale Werbeartikel nutzen, wodurch ein beeindruckender Effekt entsteht. 

Abschließend soll noch auf eine Mobile Landing Page als Mittel der Kommunikation zum Kunden und als Teil Ihres crossmedialen Marketings verwiesen werden. Auch hier können Sie den Zugriff per NFC ermöglichen.

Warenkorb
Scroll to Top